Inhaltsübersicht

Produkte
> Mathe_Excel
> Mini-HTML: HTML-Autorensystem für Laien
> Link-Struktur
> Planung von DV-Gruppenarbeitsplätzen
> Diverse Unterrichts-Lehrgänge auf HTML-Basis
> Systematisierung gedruckter Dokumentationen auf Basis Word
> Aktualisierung größerer Datenbestände
> Entwurf, Durchführung und Auswertung von Befragungs-Aktionen
> Projektorganisation in Unterricht und Ausbildung
> Allgemeine Technologie für Industriekaufleute

Produkte

Hier weise ich Sie auf weitere „Produkte“ hin, die ich Ausbildern, Lehrern, Schulen und anderen Organisationen anbiete, die aber auf dieser WebSite nicht aktuell gepflegt werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die angegebene e-Mail.

Es handelt sich durchgängig um „Bausteine“ der Unterstützung von Online-Lernen auf den verschiedensten Ebenen, von der eigentlichen Unterrichtsdurchführung bis hin zu allgemeinen Organisationsfragen des (Bildungs-) Betriebes. Alle diese Bausteine sind „Low-Cost-Organization“, sie wurden ab Mitte der 90er Jahre für staatliche und halbstaatliche Bildungseinrichtungen entwickelt. Demzufolge macht es meist wenig Sinn, die softwaremäßige Realisierung allein anzubieten, interessierte Personen und Organisationen müssen eine Bereitschaft zur eigenständigen Erarbeitung der letztendlichen Lösung mitbringen und in der Regel muss die individuelle Anpassung persönlich unterstützt werden. Technisch sind alle Produkte auf die Programme im Microsoft Office aufgesetzt, dessen elementare Bestandteile der Benutzer in der Regel schon zuvor beherrschen muss.

zur Inhaltsübersicht

Mathe_Excel

Eine „vollständige“ Oberstufen-Mathematik auf Excel für Win95 oder höher: Rund hundert Excel-Arbeitsmappen zur Unterstützung des Mathematikunterrichtes in der Sek II und in wirtschaftlichen Berufsausbildungen bis hin zu studientypischen Problemen.

Entwickelt für Grund- und Leistungskurse Mathematik am Wirtschaftsgymnasium von 1998 bis 1999, fortgeführt bis heute mit Erweiterungen für eine DV-Zusatzqualifikation nach dem Abitur in der Berufsschule für Industriekaufleute. Durchgängig unterrichtserprobt. Voraussetzung für den Unterrichtseinsatz ist mindestens ein Demo-Rechner, besser noch ein vernetzter DV-Unterrichtsraum mit Excel.

Alle gängigen Gebiete werden an strategischen Stellen durch Excel-Dateien unterstützt, die z.T. als fertige Demo-Programme eingesetzt werden können (z.B. Funktions-Plotter, numerische Taylor-Entwicklung, Simplex-Algorithmus der Linearen Optimierung etc.), z.T. als Arbeitsaufgaben für Schüler vorbereitet sind. Anwendungsbezüge sind vor allem auf wirtschaftliche Standard-Probleme bezogen, es sind aber auch einige hübsche geometrische und technologische Fragestellungen enthalten.

Bei Interesse können Sie ausführliches Info-Material anfordern.

zur Inhaltsübersicht

Mini-HTML: HTML-Autorensystem für Laien

Mini-HTML ist im Kern ein VBA-Makro auf Basis WinWord, das dezentral erzeugte Word-Dateien für funktional hochwertige HTML-Projekte übersetzt, deren konkretes Layout zentral gesteuert wird.

Entwickelt auf dem Hintergrund des Aufbaus einer aktualisierbaren Homepage für die Handelsschule Schlankreye in Hamburg (H3) ab Anfang 2000; dort umgesetzt ab Mitte 2000.

Der wesentliche Unterschied zur Speicherung einer Word-Datei als HTML besteht darin, dass eine standardisierte Navigations-Struktur aus der Textgliederung erzeugt wird und damit echte Projektbausteine entstehen.

Der Unterschied zum Aufbau einer WebSite mit z.B. FrontPage liegt im dezentral angelegten Autoren-System. Zwar müssen die Projekte auch bei diesem Modell von einer kundigen Person eingepflegt werden, jedoch sollen möglichst viele Autoren, die nur über Word-Kenntnisse verfügen, die Texte liefern. Dadurch kann eine Aktualität der Homepage bei minimalem Schulungs- und Konvertierungs-Aufwand erreicht werden.

Mini-HTML ist als einzelnes Tool nur begrenzt nützlich, der erfolgreiche Einsatz hängt vielmehr entscheidend an der Umsetzung einer Ablauforganisation, die klare Verantwortlichkeiten und transparente Abläufe sicherstellt. Kann die Organisation erreicht werden, realisiert man eine absolute Low-Cost-Variante der Online-Präsentation.

zur Inhaltsübersicht

Link-Struktur

Die Realisierung einer Online-Dokumentation von Projekten, die von vielen Personen erstellt werden, ist meist am Ende recht aufwändig: Gerade zu dem Zeitpunkt, an dem man eigentlich nur noch die Ergebnisse kurz zusammenstellen möchte, muss man plötzlich Links definieren und andere unerfreuliche technische Operationen durchführen.

Im Kern handelt es sich beim hier beschriebenen Produkt um ein VBA-Makro auf Excel-Basis, das eine Sachgliederung in eine verlinkte Struktur mit übersichtlichen Dateiordnern umsetzt.

Entwickelt für Unterrichtsprojekte an der Handelsschule Schlankreye in Hamburg (H3) im Dezember 1999. Das Programm wurde mittlerweile vom Kollegen Gunnar Binda als (komplexes) Beispiel in der Programmierausbildung sorgfältig und vollständig dokumentiert, so dass sich auch andere Einsatz- und Erweiterungsmöglichketien eröffnen.

zur Inhaltsübersicht

Planung von DV-Gruppenarbeitsplätzen

Eher im Bereich der Innenarchitektur erscheinen die Planungsunterlagen für DV-Schulungsräume angesiedelt. Der besondere Vorzug liegt aber hier in der konsequenten Umsetzung einer Planung für Unterrichtssituationen in Möblierung und Ausstattung des Arbeitsraums. Allgemeine Zielsetzung dabei ist also das Erzeugen einer individuellen und hoch funktionalen Lösung mit verhältnismäßig minimalen Kosten.

Erstellt für die Projekte Stratege im Wirtschaftsgymnasium (auf Basis des Programms von Eckart Grigat) und für die Schulform Medienassistenz in der Handelsschule Schlankreye in Hamburg (H3). Status: Frühjahr 2000.

An den Gruppenarbeitsplätzen arbeiten maximal 4 Schüler auf einem PC. Eine optimierte Anordnung der Sitzpositionen (mit speziell hergestellten Möbeln) ermöglicht dabei die parallele Verwendung von gedruckten Unterlagen und Online-Arbeitsergebnissen. Die zugehörigen Zeichnungen wurden auf Basis MegaCad 12 erstellt, können aber mit Einschränkungen auf andere Systeme übertragen werden (z.B. als DXF). Der Rechengang für die Auslegung ist auf Word dokumentiert und kann somit auf andere Gegebenheiten übertragen werden.

zur Inhaltsübersicht

Diverse Unterrichts-Lehrgänge auf HTML-Basis

Die Systeme Mini-HTML und Link-Struktur eröffneten für mich und andere Kollegen die Möglichkeit, verschiedene Unterrichtsmaterialien, die wir in der Vergangenheit als Text-Dokumente erstellt hatten, zu ansprechenden und kompakten HTML-Projekten zu verarbeiten.

Als Beispiel können Sie einen Lehrgang „Funktionen“ für den Unterricht in Wirtschaftsmathematik / DV einsehen (Wiederholung von Inhalten aus der Sek I und Sek II).

Bei Interesse können wir Ihnen solche Materialien zur Verfügung stellen, Ihre eigenen Unterlagen zu HTML-Projekten verarbeiten oder Sie in der Erstellung eigenen HTML-Unterrichtsmaterials schulen.

zur Inhaltsübersicht

Systematisierung gedruckter Dokumentationen auf Basis Word

Auf Grundlage der Erfahrungen mit dem Quality Management (QM, bezogen auf DIN EN ISO 9001) in Bildungseinrichtungen ist die systematische Erstellung von Dokumentationen eine Schlüssel-Voraussetzung zur erfolgreichen und zielgerichteten Zusammenarbeit.

Zentrale Entwicklungsabschnitte waren hierbei 1996 bis 1997 die Definition und Umsetzung des „pädagogischen“ Teils eines nach DIN EN ISO 9001 zertifizierten QM-Systems für das Hamburger Ausbildungszentrum (HAZ) und die Zusammenstellung einer Dokumentation der Schulprogramm-Entwicklung in der Handelsschule Schlankreye in Hamburg (H3) vom Frühjahr 1999 bis zum Sommer 2000.

Neben der Definition der unverzichtbaren Formular-Dokumente ist hier wiederum die Umsetzung in eine organisatorische Kultur der Zusammenarbeit von besonderer Bedeutung.

zur Inhaltsübersicht

Aktualisierung größerer Datenbestände

Ein VBA-Makro auf Basis Excel ermöglicht das Aktualisieren von Datenbeständen auf verschiedenen Datenträgern, Rechnern etc.

Entwickelt im Herbst 1998 mit der Zielsetzung, Unterrichtsdateien endlich nicht mehr „von Hand“ auf dem privaten und auf dem Schulrechner aktualisieren zu müssen. Nebenbei kann man damit auch Datensicherung auf mehreren Festplatten, CD-R u.ä. automatisieren. Besonders bequem wird’s, wenn man RAS-Zugang zu dem entfernten Rechner hat: das Makro aktualisiert direkt über DFÜ. Praxiserprobt auch in befreundeten Betrieben.

Einziger Haken: Man muss sich zum einen einmal gründlich überlegen, wie man die Datenbestände sinnvoll filtert (auf Betriebssystem-Ebene) und dazu passende Aktualisierungsroutinen definieren. Zum anderen muss man seine Daten dann auch diszipliniert an den Stellen ablegen, an denen nach Daten gesucht wird. Klingt trivial, ist es aber nicht unbedingt.

zur Inhaltsübersicht

Entwurf, Durchführung und Auswertung von Befragungs-Aktionen

Kosten und Arbeitszeit senken bzw. einsparen ist der wesentliche Vorzug der Fragebogen-Aktionen auf Basis Word und Excel. Dabei werden quantitative und qualitative Erhebungen (d.h. multiple Choice und offene Fragen) so organisiert, dass auch eine Basis von einigen hundert Befragten innerhalb eines Tages komplett erfasst und ausgewertet werden kann.

Im Kern sind Tools zum Entwerfen (schreiben, gliedern, gestalten) der Fragebögen, Ablaufbeschreibungen für die DV-Erfassung des Ergebnisses und Programme für die Verarbeitung zur Auswertung und Veröffentlichung erstellt.

Entwickelt und erprobt für die Schulprogramm-Entwicklung der Handelsschule Schlankreye in Hamburg (H3) zwischen Sommer 1999 und Frühjahr 2000. Konkrete Erfahrungen liegen zur einmaligen Befragung von rund 900 Schülern und ca. 70 Lehrern vor.

zur Inhaltsübersicht

Projektorganisation in Unterricht und Ausbildung

Wurden oben vor allem technische und inhaltliche Unterstützungen für das Online-Lernen beschrieben, so fehlt dabei der Organisationsbereich der Ablauforganisation in Projekten. Dieses enorm komplexe Gebiet kann bislang nicht als abgeschlossene Einheit angeboten werden. Jedoch ist es durchaus möglich, konkrete Problemstellungen mit verschiedenen Materialien und Organisationsmitteln zu unterstützen, die wir mit einigen Kollegen seit dem Frühjahr 1998 entwickelt und erprobt haben.

zur Inhaltsübersicht

Allgemeine Technologie für Industriekaufleute

Das Fach Technologie in der Berufsschule für Industriekaufleute wurde an der Handelsschule Schlankreye in Hamburg (H3) bereits in der Vergangenheit in zwei Unterrichtsfächer aufgeteilt: Einerseits die „Branchentechnologie“, in der die Schüler mit Grundbegriffen und Arbeitsweisen der Technik in der Branche ihres Ausbildungsbetriebes bekanntgemacht werden; andererseits die „Allgemeine Technologie“, welche die technologischen Aspekte der Industriebetriebslehre zum Gegenstand hat.

Im Jahr 1998 wurde eine Systematisierung der Inhalte der allgemeinen Technologie erarbeitet. Sie hat das Ziel, zu jedem Thema der inzwischen bewährten Inhaltsfolge praxisnahe Beispiele aus verschiedenen Branchen zur Verfügung zu stellen. Dabei wurde perspektivisch die für die kommenden Jahre anstehende Umstellung der Lehrpläne auf „Lernfelder“ berücksichtigt, indem alle Beispiele so angelegt wurden, dass sie sich zur Einbindung in größere Unterrichtsprojekte eignen. Jedes Teilgebiet wurde in standardisierter Form dokumentiert, um die Unterrichtsmaterialien allen Kollegen transparent zur Verfügung stellen zu können:

Sie können hier eine Übersicht über die Themenfolge einsehen.

zur Inhaltsübersicht


Dieser Text wurde mit »Mini-HTML« (Ver. 1.0) aus MS Word konvertiert.
Konvertierungs-Zeitpunkt: 02.10.00 09:52:46
Informationen zu »Mini-HTML« können Sie hier anfordern: JanBaier@t-online.de